info0351.de Der aktuelle Klatsch & Tratsch in und um Dresden

Der Büroflächenmarkt erholt sich: Union Investment meldet robuste Vermietungsbilanz

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Die Vermietungsbilanz des weltweiten Büro-Portfolios des Asset Managers Union Investment hat sich vergleichsweise schnell von der Corona-Pandemie erholt. Im ersten Halbjahr 2021 wurden insgesamt rund 196.000 Quadratmeter Bürofläche neu- oder nachvermietet. Vor der Pandemie, im ersten Halbjahr 2019, waren es 156.000 Quadratmeter.

Insgesamt hat Union Investment die Vermietungsquote ihrer Immobilien-Portfolios im nach wie vor von der Corona-Pandemie geprägten ersten Halbjahr 2021 auf hohem Niveau gehalten. Über alle Nutzungsarten hinweg und bezogen auf alle aktiv gemanagten Immobilienfonds liegt die Gesamtvermietungsquote nach Ertrag per Ende Juni 2021 bei 94,5 Prozent. „Die Corona-Pandemie hat viele Büronutzer temporär verunsichert. Im vergangenen Jahr wurden Anmietentscheidungen und Expansionspläne vielfach verschoben. Inzwischen sind die Marktteilnehmer jedoch wieder optimistischer geworden. Unsere erfolgreiche Vermietungsbilanz in diesem Jahr zeigt außerdem, dass Objekte in gut angebundener Lage mit modernen, flexiblen und nachhaltigen Flächen auch in schwierigen Zeiten wie diesen gefragt bleiben“, sagt Sven Lintl, Leiter Asset Management Deutschland bei Union Investment. Das Arbeiten im Homeoffice habe im Zuge der Pandemie an Bedeutung gewonnen und werde auch künftig einen wichtigen Stellenwert im Arbeitsalltag von Bürobeschäftigten einnehmen. Dieser Trends sorge mittel- bis langfristig allerdings nicht für einen deutlichen Rückgang der Büroflächennachfrage.

Die flächenmäßig größte Neuvermietung im Büro-Portfolio erfolgte im „The Plant Fürth“. Insgesamt rund 6.200 Quadratmeter wurden in dem 54.000 Quadratmeter großen Campus neu vergeben. Er besteht aus sieben verschiedenen Gebäuden und liegt direkt am renaturierten Pegnitzufer, an der Stadtgrenze zu Nürnberg. Der Komplex gehört seit 2016 zum Bestand des Spezialfonds „Urban Campus Nr. 1“. Auf Platz zwei der Top-Neuvermietungen liegt das „140 Broadway“ in New York City. Rund 4.700 Quadratmeter wurden dort im ersten Halbjahr neu vergeben. Das rund 200 Meter hohe Bürogebäude im Teilmarkt Downtown Manhattan gehört zu den bekanntesten Wolkenkratzern New Yorks. Bereits seit 2004 zählt es zum Portfolio des „UniImmo: Europa“. Auf Platz drei folgt das „The Plant Konstanz“, ebenfalls im Portfolio des Spezialfonds „Urban Campus Nr.1“, in dem rund 3.480 Quadratmeter vermietet wurden. Der Campus liegt nordwestlich der Innenstadt und bietet neben Büroflächen auch Labor-, Logistik-, Produktions- und Lagerflächen.

Die größte Mietverlängerungen, gemessen an der Fläche, erfolgte im Pariser Bürohaus Central Seine, wo Verträge über insgesamt rund 21.350 Quadratmeter verlängert wurden. Das 14-geschossige Gebäude liegt zentral im 12. Arrondissement, einem der beliebtesten Büroteilmärkte der Stadt und zählt seit 2009 zum Portfolio des offenen Immobilien-Publikumsfonds „UniImmo: Europa“. Auf Platz zwei der größten Mietverlängerungen folgt das „Dos Patios“ in Mexiko-City. Für rund 13.170 Quadratmeter wurden die Verträge verlängert. Das Bürohaus zählt seit 2016 zum Portfolio des offenen Immobilien-Publikumsfonds „UniImmo: Global“. Auf Platz drei folgt das Torre Diagonal Litoral in Barcelona mit rund 11.500 Quadratmeter, für die die Mietverträge verlängert wurden. Das Bürogebäude befindet sich seit 2008 im Portfolio des Spezialfonds „UniInstitutional European Real Estate“. (DFPA/mb1)

Quelle: Pressemitteilung Union Investment

Die Union Asset Management Holding AG (Union Investment) mit Sitz in Frankfurt am Main ist der Anbieter für die Fondsvermögensverwaltung innerhalb der genossenschaftlichen Finanzgruppe.

www.union-investment.de

von
info0351.de Der aktuelle Klatsch & Tratsch in und um Dresden

Archiv