info0351.de Der aktuelle Klatsch & Tratsch in und um Dresden

Die Deutschen wollen eine Betriebsrente

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Wie viel ist den Deutschen eine Betriebsrente wert? Dieser Frage ist das Beratungsunternehmen Aon Hewitt mit einer repräsentativen Umfrage auf den Grund gegangen. Das Ergebnis: Arbeitnehmer und Arbeitgeber wollen in ihrer großen Mehrheit auf Konsum beziehungsweise Gewinne verzichten, um in die Altersversorgung zu investieren.

Drei Viertel der Arbeitnehmer und zwei Drittel der Arbeitgeber sind bereit, zusätzliche Zahlungen zu leisten. Ausgewertet wurden die Antworten von Mitarbeitern und Managern kleiner und mittlerer Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern.

Einig seien sich beide Gruppen bei der Höhe des Betrages: Knapp die Hälfte der Arbeitnehmer würde 500 Euro pro Jahr in die Absicherung stecken. Gut 40 Prozent der Arbeitgeber würden die gleiche Summe zuschießen. Damit stünden dann rund 1.000 Euro pro Jahr für den Aufbau einer Betriebsrente zur Verfügung. So lasse sich bereits eine merkbare Aufstockung der gesetzlichen Rente erzielen.

Auf jeden Fall lohne es sich, früh anzufangen: Ein Arbeitnehmer, der seine Einzahlungen im Alter von 20 Jahren beginnt, erhalte eine Zusatzrente in Höhe von rund 315 Euro. Wer mit 40 Jahren startet, erhalte nur noch 134 Euro pro Monat und wer bis zum 60. Lebensjahr wartet, könne sich nur noch auf 27 Euro freuen. Der Modellrechnung zugrunde gelegt wurde eine konservative Anlagestrategie.

„Der Wille, in die Alterssicherung zu investieren, ist auf breiter Front da. Jetzt kommt es darauf an, durch Information und Motivation der betrieblichen Altersversorgung auch bei kleinen und mittleren Betrieben zum Durchbruch zu verhelfen“, sagt Fred Marchlewski, Geschäftsführer von Aon Hewitt. „Für die Abwicklung stehen bewährte Outsourcing-Modelle zur Verfügung, die administrativen Aufwand auf ein Mindestmaß beschränken.”

Quelle: Pressemitteilung Aon Hewitt

PRESSEKONTAKT

wwr publishing GmbH & Co. KG
Steffen Steuer

Frankfurter Str. 74
64521 Groß-Gerau

Website: www.wwr-publishing.de
E-Mail : steuer@wwr-publishing.de
Telefon: +49 (0) 6152 9553589

von factum
info0351.de Der aktuelle Klatsch & Tratsch in und um Dresden

Archiv