info0351.de Der aktuelle Klatsch & Tratsch in und um Dresden

Hypoport wächst auch in der Coronakrise mit zweistelligen Raten

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Durch den Umsatzanstieg der einzelnen Hypoport-Segmente (Kreditplattform, Privatkunden, Immobilienplattform, Versicherungsplattform) erhöhte sich der Rohertrag der Unternehmensgruppe um 22 Prozent auf 99,9 Millionen Euro. Das Ebit der gesamten Hypoport-Gruppe im ersten Halbjahr 2020 konnte trotz hoher Investitionen in die operativen Geschäftsmodelle der einzelnen Hypoport-Segmente, übergeordneter Zukunftsinvestitionen auf Ebene der Hypoport-Holding sowie einmaliger Aufwendungen für einen politisch erzwungenen Umzug des Berliner Firmenstandortes und für die Umwandlung der Gesellschaft in eine SE um acht Prozent auf 17,1 Millionen Euro gesteigert werden.

Ronald Slabke, Vorstandsvorsitzender der Hypoport SE: „Wir können vor dem Hintergrund der schweren Rezession im Zuge der Corona-Krise mit über 20 Prozent Umsatzwachstum ein äußerst erfolgreiches erstes Halbjahr 2020 vorweisen. Unsere robuste Entwicklung in der Krise hat eine starke Grundlage: Wir können als modernes Technologieunternehmen aktuell durch deutliche Effizienzvorteile gegenüber weniger digitalaffinen Marktteilnehmern unsere Marktanteile ausbauen. Dies gelingt durch Einsatz video-gestützter Beratung des Verbrauchers bei Dr. Klein, der digitalen Abwicklung der Prozesse bei unseren Plattform-Geschäftsmodellen und der vollständigen remote-Fähigkeit unserer über 2.000 Mitarbeiter.“ (DFPA/TH1)

Quelle: Pressemitteilung Hypoport

Die Hypoport SE mit Sitz in Lübeck ist Muttergesellschaft der Hypoport-Gruppe. Mit ihren über 2.000 Mitarbeitern ist die Hypoport-Gruppe ein Netzwerk von Technologieunternehmen für die Kredit- und Immobilien- sowie Versicherungswirtschaft.

www.hypoport.de

von
info0351.de Der aktuelle Klatsch & Tratsch in und um Dresden

Archiv