info0351.de Der aktuelle Klatsch & Tratsch in und um Dresden

Vorläufiges Rating für Immobilien-Spezialfonds von Commerz Real bestätigt

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Damit lässt der Fonds eine sehr gute risiko-adjustierte Rendite erwarten. Neben dem vorliegenden Asset Management Rating durch Scope bilden eine durch die Commerz Real zur Verfügung gestellte umfangreiche Datenlieferung sowie ein Interview mit dem Fondsmanagement die Basis der Bewertung. Sobald der Fonds über eine Mindesthistorie von zwei vollständig abgeschlossenen Geschäftsjahren verfügt, wird das zurzeit noch vorläufige Rating in ein finales Rating überführt. Die Auflage des Produktes erfolgte zum 12. Dezember 2017.

Investoren können mit diesem Produkt einen offenen Immobilien-Spezial-AIF erwerben, der gemäß Anlagebedingungen global in Hotelimmobilien investiert. Als Kapitalverwaltungsgesellschaft fungiert die Commerz Real Kapitalverwaltungsgesellschaft.

Im Scope-Kommentar heißt es: „Die angestrebte regionale Diversifikation wurde im Vorjahresvergleich durch die Anbindung einer Immobilie in Lissabon weiter vorangetrieben und aus Sicht von Scope bereits in der aktuellen Aufbauphase des Fonds strategiekonform umgesetzt. Aktuell ist der Fonds somit in Brisbane, Köln, Lissabon sowie Oberhausen mit je einer Hotelimmobilie investiert.“

„Positiv bewertet Scope die Integration in den Commerzbank-Konzern und speziell das sehr erfahrene Hospitality-Team der Commerz Real. Aus Sicht von Scope wird die bisherige Ankaufspolitik positiv beurteilt. Zwar befinden sich die Preise von Gewerbeimmobilien, auch im Hotelsektor, auf einem historisch hohen Marktniveau. Ankäufe wurden jedoch bislang weit mehrheitlich in sogenannten A-Lagen vollzogen, was aus Sicht von Scope langfristig Stabilität in das Portfolio des Fonds bringt.

Die Wertentwicklung des Fonds nach BVI-Methode soll nach Angaben des Asset Managers zwischen 4,0 Prozent per annum und 5,5 Prozent liegen. Das erste vollständige Geschäftsjahr (1. November 2018 bis 31. Dezember 2019) wurde mit 4,1 Prozent abgeschlossen. Dem vorliegenden Preliminary Rating wurde eine Zielrendite von vier Prozent per annum zugrunde gelegt. Die Ausschüttungsrendite des Produktes ist mit vier Prozent bis sechs Prozent per annum geplant. Die bereits angekauften Objekte sind aus Sicht von Scope grundsätzlich dazu geeignet, das angestrebte Renditeniveau des Fonds mittelfristig zu erreichen.

Die Bewertung der Nachhaltigkeit liegt leicht unter dem Branchendurchschnitt. Hinsichtlich der Finanzstruktur erreicht das Produkt aufgrund der Höhe seiner Fremdfinanzierungsquote und des Anteils der ungesicherten Währungspositionen am Fondsvermögen ebenfalls eine unterdurchschnittliche Bewertung im Vergleich zu der Peergroup der offenen Immobilienfonds. Die Liquiditätsanlage erfolgt jedoch risikoarm und die Fremdfinanzierungsquote liegt mit 41,5 Prozent niedriger als im Vorjahr. Vom Fondsmanagement wird eine Währungsabsicherung für den auf Euro lautenden Fonds in Höhe von circa 90 Prozent angestrebt.“ (DFPA/JF1)

Quelle: Ratingmitteilung Scope

PRESSEKONTAKT

wwr publishing GmbH & Co. KG
Steffen Steuer

Frankfurter Str. 74
64521 Groß-Gerau

Website: www.wwr-publishing.de
E-Mail : steuer@wwr-publishing.de
Telefon: +49 (0) 6152 9553589

von factum
info0351.de Der aktuelle Klatsch & Tratsch in und um Dresden

Archiv