info0351.de Der aktuelle Klatsch & Tratsch in und um Dresden

Wohin nur mit dem Geld?

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Geld ist für viele Menschen eine Familiensache. Und umgekehrt scheint die Familie nicht selten irgendwie auch eine Geldfrage zu sein. Eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa für die RaboDirect Deutschland aus dem Herbst hat zum Beispiel ergeben, dass sich 41 Prozent der Deutschen von ihrem Partner trennten, wenn dieser nicht mit Geld umgehen könnte. Umgekehrt soll ein gemeinsames Konto enger zusammenschweißen – und wenn der Partner Ahnung vom Sparen hat, finden das sogar 41 Prozent der Befragten “sexy”.

Wenn das stimmt, dann dürfte es in so mancher Beziehung gerade knirschen. Denn was das Thema Geldanlage angeht, sind viele Menschen einigermaßen ratlos: Der schnelle Absturz des amerikanischen Dow Jones zu Monatsbeginn hat jene nervös gemacht, die auf Aktien setzen. Wer um Wertpapiere bisher einen Bogen gemacht hat, der findet auch bei Sparkonten seit Langem keinen Halt: Einer Studie der DZ Bank zufolge haben Ersparnisse im vergangenen Jahr 0,8 Prozent an Wert verloren, weil die Verbraucherpreise gestiegen, die Zinsen aber weiterhin niedrig geblieben sind. Die niedrigen Zinsen und die alternde Bevölkerung setzen wiederum die Lebensversicherungen unter Druck, was manche Beobachter schon vor einem massenhaften Kollaps warnen lässt: Der frühere Versicherungsmanager Sven Enger etwa warnt in seinem Buch Alt, arm und abgezockt vor einem “Crash der privaten Altersvorsorge” und hat in einem Interview im Januar sogar dazu aufgerufen, Lebensversicherungen zu kündigen.

Wer hingegen die niedrigen Zinsen nutzen will, um mit einem günstigen Darlehen eine Immobilie zu finanzieren, hat es kaum leichter: Die Immobilienpreise sind in den vergangenen Jahren vielerorts enorm gestiegen. Und dann sind da noch die Kryptowährungen, über die alle reden – aber spätestens mit dem jüngsten rasanten Kursverfall des Bitcoin dürfte klar geworden sein, dass es sich dabei vor allem um Spekulation handelt, für die man besser nur Geld einsetzen sollte, auf das man gut verzichten kann.

Kurzum: Vielen Menschen fällt es schwer, konkrete Anlage- und Vorsorgeentscheidungen zu treffen. Deswegen bitten wir Sie, liebe Leser, hier um Ihre Fragen zum Thema Geld. Eine Auswahl beantworten wir in der gedruckten ZEIT, im Magazin ZEIT Geld und an dieser Stelle. Bitte teilen Sie uns mit, was Sie konkret über Geldanlage und Altersvorsorge wissen – und dieses Mal auch, ob und wie sehr sie sich bei Ihrer Familienplanung von Geldfragen leiten lassen.

Quelle: Die Zeit

PRESSEKONTAKT

wwr publishing GmbH & Co. KG
Steffen Steuer

Frankfurter Str. 74
64521 Groß-Gerau

Website: www.wwr-publishing.de
E-Mail : steuer@wwr-publishing.de
Telefon: +49 (0) 6152 9553589

von factum
info0351.de Der aktuelle Klatsch & Tratsch in und um Dresden

Archiv