info0351.de Der aktuelle Klatsch & Tratsch in und um Dresden

“Gewerbe-Pulsschlag 2020” für Berlin vorgestellt

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Gemeinsam mit den Immobilienmarktanalysten von Bulwiengesa und Savills wurden zudem die Daten unter anderem zum gewerblichen Neubau zur Nachfrage und zur Mieterstruktur der Gewerbeflächen in Berlin zusammengetragen.

„Die Vorstellung des ,Gewerbe-Pulsschlags‘ im vergangenen Jahr hat bewiesen: Wir reden nicht nur von Transparenz, wir leben sie. Mit dem diesjährigen Report liefern wir erneut aktuelle Zahlen und Einblicke in den Büroflächenmarkt und geben erste Auskünfte über die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie. Dabei zeigt sich, dass die Situation branchenspezifisch ganz unterschiedliche Auswirkungen hat. Die Geschäftsbereiche Informations- und Kommunikationsdienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung sind deutlich weniger betroffen als etwa das Gastgewerbe“, sagt Sebastian Blecke, Operativer Geschäftsführer (COO) der GSG Berlin.

Inhaltlich ließen sich die Ergebnisse der Studie in zwei Hälften teilen: Den dynamischen Berliner Büroflächenmarkt des Jahres 2019, in dem ein Nachfrageüberhang für steigende Preise und einer Leerstandsquote von 1,3 Prozent sorgte, und eine Rezession ab dem zweiten Quartal 2020. Diese durch die Pandemie ausgelöste wirtschaftliche Entwicklung werde sich dämpfend auf den weiteren Anstieg der Bürobeschäftigten in Berlin auswirken. Doch unter dem Strich erwarten die Studienautoren immer noch ein Wachstum von 32.000 Bürobeschäftigten in den kommenden drei Jahren. In Kombination mit den hohen Büroflächenfertigstellungen werde sich die Spitzenmiete der Prognose zufolge bei rund 39 Euro je Quadratmeter einpendeln, während die Durchschnittsmiete von 30 Euro je Quadratmeter auf 27,10 Euro je Quadratmeter im Jahr 2022 nachgibt. Die Studienautoren prognostizieren deutliche Effekte am Immobilienmarkt frühestens im Herbst 2020. Bereits jetzt seien aber Tendenzen erkennbar, etwa signifikante Veränderungen bei der Nachfrage von Digitals und Start-ups. Die Flächennachfrage in diesem Segment hat sich von 36 Prozent des Büroflächenumsatzes binnen Jahresfrist auf 18 Prozent im ersten Halbjahr 2020 halbiert. (DFPA/mb1)

Quelle: Pressemitteilung GSG

GSG Berlin, hundertprozentige Tochter der CPI Property Group, ist ein Anbieter von Büro- und Gewerbeflächen in Berlin. Das Portfolio umfasst Flächen mit 20 bis 20.000 Quadratmeter Größe.

www.gsg.de

von
info0351.de Der aktuelle Klatsch & Tratsch in und um Dresden

Archiv